Krystallos stellt einmalige Bergkristall Großstufen aus

Nach nunmehr fast zwanzigjähriger Tätigkeit im Mineralien und Schmuckhandel konnten wir in diesem Jahr einen neuen Höhepunkt in der Beschaffung besonderer Steine erzielen.
Zusammen mit unserem Geschäftspartner in Deutschland ist es uns gelungen, einen der seltenen großen Bergkristallfunde nach Europa zu bringen.

Dies gelingt heute nur noch mit guten Beziehungen zu den Minenbetreibern. In dieser Sparte ist es so, dass Händler aus allen wohlhabenden Staaten auf besondere Objekte warten die sie dann in Ihr jeweiliges Land importieren möchten.
Es gibt weltweit aber nur sehr wenige produktive Minen oder Gruben die Sammlerobjekte bergen, da diese Arbeit sehr aufwändig und zeitweise wenig ertragreich ist Es ist nämlich nicht selbstverständlich dass diese kleinen Minen, meist in Familienbesitz, auch erfolgreich sind und gute Funde machen. Nur ab und zu, ganz unregelmäßig in der Zeit verteilt, werden besondere und großartige Funde gemacht.

Einen dieser herausragenden Funde, bestehend aus 13 Großstufen, konnten wir dieses Jahr nach längeren Verhandlungen, direkt aus Minas Gerais in Brasilien erwerben.

Dort müssen diese riesigen Kristallformationen in eigens dafür auf Maß gefertigte Holzkisten sicher verpackt werden. Diese gewaltigen Riesenquarze, welche bis über 500 kg schwer sind, müssen aus dem abgelegenen Gebiet, wo sich die Mine befindet , in den Hafen von Itaguai gebracht werden und im Container per Seeweg nach Hamburg verfrachtet werden.

Obwohl diese Bemühungen früh im Jahr begannen sind diese besonderen Bergkristalle erst vor kurzem in Deutschland eingetroffen. Damit aber alle Liebhaber schöner und besonderer Steine auch bei uns hier einen Eindruck dieser Pracht und Kraft bekommen können, haben wir drei Stufen aus dieser Partie bei uns im Geschäft zusammen mit anderen interessanten Stücken ausgestellt.

Das Krystallos-Team vor dem Bergkristall Der größte Bergkristall mit 530kg Weitere zwei Großstufen mit 162 kg und 337 kg aus dem selben Fund Auszug aus dem Titel 'Dolomiten Vision', November 2013, 978-3-86528-387-0