Kunsthandwerk, Asiatika

Unsere Reisen bringen uns immer wieder in neue Länder und zu neuen Kulturen.
Außer dem Interesse und dem Bemühen für unser Hauptanliegen rund um das Thema Stein wird unsere Aufmerksamkeit immer wieder durch einmalige Gelegenheiten und Bekanntschaften ebenfalls auf allgemeineres Kulturgut und verschiedenstes Kunsthandwerk gelenkt.
Durch diese günstigen und nahe liegenden Gelegenheiten bringen wir öfters auch schönes Handwerk und gesuchte Besonderheiten in unser Geschäft.
Dabei variieren die Themen je nach den Gegebenheiten die sich jeweils bieten.
Einige Themenbereiche die sich bereits ergeben haben sind folgende:

  • - afrikanische Fetische und Totems,
  • - tibetanische Tangkas,
  • - nepalesische Klangschalen und Zimbeln,
  • - tantrische Figuren aus Nepal und Indien,
  • - Buddaköpfe aus Burma,
  • - Holzschnitzereien aus Bali,
  • - Räucherwerk aus Nepal Tibet und Buthan,
  • - Zenobjekte aus Raku – Keramik,
  • - Zengärten für den Hausgebrauch,
  • - Tiffanylampen aus diversen Steinsorten,
  • - Schachbretter aus Alabaster,
  • - Nebler und Zimmerbrunnen, sowie Stein und Licht- arrangements finden ebenfalls Berücksichtigung in diesen Themenbereichen.

Eine unserer letzten Reisen hat uns in das riesige Reich der Ex Sowjetunion geführt wo wir von Sibirien bis Kamtschatka unterwegs waren. Auch in einem so Menschenleeren unvorstellbar großem Land wie diesem gibt es interessante Kulturen und Gebräuche zu entdecken (siehe Link Spezial unter Reisen). Wir haben z.B. die Stein- schneidekunst aus der lokalen, wunderbar grünen russischen Jade kennen gelernt. Auch der Charoit ist so ein einmaliger Stein der nur hier und zwar am Fluß Chara, von welchem er seinen Namen erhalten hat, gefunden und verarbeitet wird. Allerdings hat sich bei dieser Reise wieder einmal gezeigt wie schwierig es sein kann Handel zu betreiben. Sprachbarrieren andere Gepflogenheiten, nicht vorhandene gewohnte Strukturen und ein noch immer voll kontrolliertes Gesellschaftssystem machten es uns fast unmöglich interessante Kontakte in der kurzen Zeit, in der wir in den verschiedenen Orten waren, zu knüpfen. Viel Zeit, Einfühlungsvermögen und Geduld ist immer wieder nötig um die gewünschten Resultate zu erzielen und spannendes Material nach hause zu bringen.